Fokussierbarer Autokollimator

Die Strichplatten des fokussierbaren Autokollimators  (fokussierbares Autokollimationsfernrohr)  können aus der Brennpunktebene der Objektivlinse herausbewegt werden, so dass der Autokollimator auf eine endliche Entfernung fokussiert werden kann.

Der Strahl divergiert (erzeugt ein virtuelles Abbild) oder konvergiert (erzeugt ein echtes Abbild) dabei. Ob ein konvergierender oder divergierender Strahl entsteht, hängt von der Richtung ab, in die die Strichplatten verschoben werden.  

Hauptmerkmale

  • Variable  Fokuseinstellung mit endlicher Entfernungseinstellung
  • TRIOPTICS bietet je nach Anwendung Autokollimatoren mit unterschiedlichen Brennweiten an
  • optional mit Strichplattenwechsler (RC), Filterwechsler (FC) oder mit Strichplatten- und Filterwechsler (RC/FC) 
  • Wahlweise mit geradem oder 90° Einblick
  • große Auswahl an Standardstrichplatten  und bei Bedarf Fertigung von kundenspezifischen Strichplatten
  • Die Kollimatoren können auch mit Doppelmikrometerschraube für die Verschiebung der Strichplatte (optional mit digitaler Anzeige) ausgestattet werden

 

 

Anwendungen

  • Messaufgaben mit unterschiedlichen Wellenlängen 
  • Winkelmessung bei optischen Komponenten
  • Messung von Keil- und Ablenkungswinkeln
  • Messung von Zentrierungsfehlern