OptiCentric® Bonding 5D - Hochgenaues Richtkleben mit fünf Freiheitsgraden von Präzisionsoptiken

Aufbauen von hochpräzisen Optiken
Aufbauen von hochpräzisen Optiken

Die OptiCentric® Bonding 5D Station wurde entwickelt, um höchste Genauigkeitsanforderungen beim Richtkleben von Linsensystemen zu erreichen.

Das System richtet eine Linse innerhalb einer Fassung automatisiert aus, so dass die optische Achse der Linse und die Symmetrieachse der Fassung in Verkippung und Verschiebung übereinstimmen. Dabei liegt die Linse nicht innerhalb der Fassung auf, sondern kann auf einem Linsenhalter mit Ringschneide zu einer beliebigen Achse justiert werden.

Zusätzlich bestimmt die Bonding Station den axialen Abstand in z-Richtung zwischen einer Bezugsfläche, z.B. der oberen Flanschfläche der Fassung, und dem Linsenvertex mithilfe des integrierten Kurzkohärenzinterferometers OptiSurf® und verschiebt die Linse anschließend auf die Zielposition.

Hauptmerkmale

  • Ausrichtung von Linsen in 5 Freiheitsgraden
  • Positioniergenauigkeit des Systems:
    • x/y/z <1 µm
    • θx,θy < 2arcsec
      (Ausrichtgenauigkeit der Linse abhängig vom Prüfling)
  • Kurze Zykluszeit: < 5 min
    (ohne Klebstoffabgabe und UV-Aushärtung)
  • Voll automatisierter Ausrichtprozess
  • Stabiler Prozess, der unabhängig von der Qualifikation des Anwenders ist
  • Einfacher und schneller Umbau auf andere Prüflingsgeometrien






Anwendung

Ausgerichtete Optik in Fassung
Ausgerichtete Optik in Fassung
  • Fertigung von gefassten Linsen und Objektiven mit höchsten Genauigkeitsanforderungen

 

 

 

 

Richtklebeprozess

 

 

Richtklebeprozess

  1. Der Klebstoff wird am Rand der Linse appliziert und die Lage der Achsen von Linse und Fassung im Raum werden erfasst;
  2. Die Linse wird in der Fassung in 4 Achsen ausgerichtet;
  3. Der axiale Abstand zwischen dem Scheitelpunkt der Linse und einer Referenzfläche wird gemessen und die Linse axial justiert;
  4. Der Klebstoff wird ausgehärtet