OptiCentric® 101 – neue Maßstäbe in Präzision und Effizienz

OptiCentric® 101 in seinen zwei Konfigurationen: mit verfahrendem (links) und statischem (rechts) Autokollimator.
OptiCentric® 101 in seinen zwei Konfigurationen: mit verfahrendem (links) und statischem (rechts) Autokollimator.

OptiCentric® 101 verknüpft bewährte Konzepte mit den neuesten Techniken bei der optischen Zentrierprüfung und dem manuellen sowie automatisierten Verkitten und Kleben von Linsen und Objektiven. Mit diesen Optimierungen konnte eine signifikante Verbesserung der Azimutgenauigkeit sowie der Präzision bei Single-Shot Messungen erzielt werden. Diese insgesamt ausgesprochen hohe Qualität wird ergänzt mit hervorragender Flexibilität und verbesserter Effizienz.

Der Aufbau des OptiCentric® 101 steht in zwei Anordnungen zur Verfügung:

  • Verfahrender Autokollimator:
    Dieser klassische Aufbau, bei dem der Autokollimator auf der Achse verfährt, minimiert Einflüsse der Vignettierung.
  • Statischer Autokollimator:
    Bei diesem Aufbau wird der Autokollimator statisch oberhalb der Fahrachse positioniert. Dies reduziert die Rollfehlereinflüsse der Führung und trägt zu einer verbesserten Erfassung des Azimutwinkels, z. B. bei Zylinderlinsenmessungen, bei.

Hauptmerkmale

  • Präzision der Zentriermessung genauer als 0,1 µm
  • Große Bandbreite an Software-Optionen: MultiLens, AspheroCheck®, SmartAlign
  • Austauschbare Vorsatzoptiken bieten einen praktisch unbegrenzten Messbereich
  • Optimierte Vergrößerung für jede einzelne Linsenoberfläche
  • Zentriermessung in Reflexion und Transmission
  • Präzise automatische Fokussierung des Messkopfs durch motorbetriebene Linearführung
  • Modularer Aufbau: Das gesamte Zubehör ist modular konzipiert und komplett in die Software integriert

Anwendungen

  • Effiziente Messung einzelner Linsen mit motorisierter Dreh- und Kittvorrichtung
  • Zentriermessung des optischen Systems mit MultiLens Update
  • Messung von Luftabständen und Mittendicken mithilfe des OptiCentric® 3D Upgrades
  • Messung von Brennweiten (EFL), Radien und Anlagemaßen (FFL) (OptiSpheric® Update)
  • Charakterisierung zylindrischer Linsen
  • Messung von Infrarotoptiken (Konfiguration des OptiCentric® abhängig von Linsenmaterial und Anwendung)
  • Winkelmessung von Planoptiken mit OptiAngle® Upgrade