OptiSpheric® IOL R&D - Intraokularlinsen in Forschung und Entwicklung umfassend prüfen

IOL-Prüfung in F&E gemä8 ISO 11979
IOL-Prüfung in F&E gemä8 ISO 11979

Das OptiSpheric® IOL R&D ist speziell auf die Analyse von einzelnen Intraokularlinsen in Forschung und Entwicklung ausgelegt. So werden wichtige Parameter von Linsen aller Art (monofokale, multifokale, trifokale, torische sowie asphärische IOLs sowie solche mit erweitertem Schärfetiefenbereich (EDOF) – jeweils diffraktiv, refraktiv oder Sektorlinse) in Luft oder in situ gemäß ISO 11979 bestimmt. Das umfassende Zubehör und die zahlreichen Einstellmöglichkeiten gewährleisten präzise und vielfältige Messungen aller Aspekte, die bei der Entwicklung eines neuen Linsendesigns wichtig sind. So können z. B. die Abbildungseigenschaften der IOL bei einer verkippten oder dezentrierten Linsenlage nach der Implantation simuliert werden.

Die Software ist ebenso flexibel wie die Hardware: Individuelle Testabläufe können durchgeführt oder Standardabläufe für die spätere Wiederholung gespeichert werden.

Hauptmerkmale

  • Optimiert für den Einsatz in Forschung und Entwicklung
  • Messgenauigkeit von 0,3 % und hohe Wiederholgenauigkeit
  • Normgerechte Messung hydrophober und hydrophiler Linsen in Luft oder in den beheizbaren in situ Augenmodellen gemäß ISO 11979
  • Umfangreichen Einstellmöglichkeiten für eine weitreichende Prüfung mit verschieden Korneas und Filtern
  • Einfache Prüfung der Brechkraft (Nominalwert für Sphäre, Zylinder und Addition), EFL und MTF durch automatisierten präzisen Autofokus
  • Universell einsetzbar für alle Arten von Intraokularlinsen: monofokale, sphärisch aberrierte Linsen, multifokale, trifokale, torische sowie asphärisch IOLs sowie solche mit erweitertem Schärfetiefenbereich (EDOF) (jeweils diffraktiv, refraktiv oder Sektorlinse)
  • Sofortige Auswertung des Messergebnisses mit entsprechender Darstellung durch eine Qualitätskontrolle mit Toleranzanalyse
  • Rückführbarkeit auf international unabhängige Prüfinstitute wie NPL und NIST

Anwendungen

  • Prüfung von Intraokularlinsen in der Forschung und Entwicklung
  • Bestimmung von:
    • Brechkraft (Nominalwert für Sphäre, Zylinder und Addition)
    • Brennweite (EFL)
    • Modulationsübertragungsfunktion (MTF und 2D-MTF)
    • Punkt- und Linienbildfunktion
    • Orientierung der Zylinderachse, Orthogonalität der optischen Achsen und Abweichung der Marker von der zylindrischen Achse
    • Krümmungsradius (in Luft)
    • Schnittweite (BFL, in Luft)
    • MTF-Fokusscan („Through Focus Scan“)
    • Energieverteilung (MTF Area)
    • MTF-Strehlwert

Video