ImageMaster® HR Temp Control – Prüfung der Abbildungsqualität im Temperaturbereich von -40°C bis 120°C

Viele optische Systeme wie Objektive und Kameramodule werden in einem weiten Temperaturbereich eingesetzt und müssen dabei ihre volle Funktionalität und Leistungsfähigkeit erhalten. Neben militärischen und Luft- und Raumfahrtanwendungen zählen zunehmend auch in der Automobilindustrie Kameras zu den sicherheitskritischen Systemen, deren Eigenschaften in einer weiten Temperaturspanne geprüft und sichergestellt werden müssen.

Generell kann die Bildqualität von Objektiven durch Temperatureinflüsse auf die optischen Komponenten und auf die Fassungsmaterialien beeinträchtigt werden. So können wichtige Objektivparameter wie effektive Brennweite und Auflagemaß von der Temperatur abhängen und die Fokussierung einer Kamera beeinträchtigen.

Die Herausforderung für das Optikdesign ist es, die thermischen Einflüsse auf die opto-mechanischen Parameter durch eine athermale Konstruktion zu minimieren. Mit dem ImageMaster® HR TempControl wird die Funktionalität des athermalen Optikdesigns über den weiten Temperaturbereich von -40 - 120°C geprüft. Zu diesem Zweck wird die optische Leistung für eine Vielzahl von Parametern bestimmt und die Ergebnisse als Funktion der Temperatur von -40 – 120°C dargestellt. Neben der Bestimmung der MTF ist die Veränderung des Auflagenmaßes sowie der effektiven Brennweite bei Temperaturänderungen der entscheidende Messparameter.

Für die Messung werden die Prüflinge in einer Thermokammer durch ein Vakuum von der Umgebung isoliert und auf unterschiedliche Prüftemperaturen in einem Bereich von -40°C bis 120°C temperiert. Das Vakuum verhindert hierbei die Betauung bei tiefen Temperaturen und auch der Aufbau der Thermokammer ist so gewählt, dass temperaturbedingte Veränderungen minimiert werden.

Mit dem ImageMaster® HR TempControl ist die Messung sowohl im VIS-Spektrum als auch im IR-Bereich möglich. Eine Umrüstung des Systems von VIS auf IR ist leicht möglich. Dadurch werden die spezifischen Anforderungen aus unterschiedlichen Bereichen wie z. B. Automobilindustrie, Entwicklung von Handyobjektiven, Militär sowie Luft- und Raumfahrt abgedeckt.

 

 

Hauptmerkmale

  • Thermokammer für die Messung von Prüflingen
  • Temperaturbereich: Standard: -10°C bis 100°C, Upgrade: -40°C bis 120°C
  • Speziell entwickeltes temperaturstabiles Design
  • Kompensation temperaturbedingter Veränderungen des Messgeräts
  • Einsatz eines Vakuums zur Isolierung und Vermeidung von Luftfeuchtigkeit
  • Stabiler mechanischer Aufbau aus Granit
  • Einfache Umrüstung des Systems von VIS auf IR
  • ImageMaster MTF-LAB Software

Anwendungen

Der ImageMaster® HR TempControl misst die folgenden optischen Parameter:

  • Brennweite (EFL)
  • Objektwinkel vs. Bildhöhe
  • Brennweite (EFL) vs. Bildhöhe
  • Verzeichnung
  • MTF vs. Frequenz
  • MTF vs. Feld
  • MTF vs. Fokus
  • MTF vs. Fokus vs. Feld
  • Bildfeldwölbung
  • Schärfentiefe
  • Hauptstrahlwinkel
  • Anlagemaß (FFL)