ProCam® Test – Qualitätskontrolle von Kameramodule

Das ProCam® Test Mess-System ermöglicht die schnelle und vollständige Qualitätskontrolle fertig montierter Kameramodule.

Es lässt sich als (semi-)manuelles Stand-Alone-Messgerät für Qualitätssicherung oder in der Kleinserienfertigung einsetzen. Darüber hinaus kann es auch in vollautomatisierte Fertigungsprozesse in der Massenproduktion integriert werden.

Blick in eine Messkammer zur Verzeichnungsmessung
Blick in eine Messkammer zur Verzeichnungsmessung

Der modulare Aufbau des ProCam® Test Systems – die Verwendung unterschiedlicher Beleuchtungsarten – ermöglicht je nach Kundenanforderung die Durchführung einer Vielzahl von Kameraprüfungen. So lassen sich beispielsweise Bildauflösung (MTF), Bildfehler (Verzeichnung, chromatische Aberrationen, …), Farbwiedergabe und Sensoreigenschaften (defekte Pixel, Rauschen, Dynamikbereich, …) prüfen.

Es stehen außerdem zahlreiche Software-Optionen für die Datenanalyse zur Verfügung. Die Messkriterien kann der Kunde individuell einstellen.

Hauptmerkmale

  • Modularer Aufbau zur Messung nahezu aller kamerarelevanten Messparameter
  • Einsetzbar als Stand-Alone-Mess-System oder als vollständig integriertes Prüfmodul in der Massenfertigung
  • Vermessung des gesamten Bildfeldes von Weitwinkel-Kameras bis zu ±85°
  • Schnelle MTF-Messung mit Kollimatoren oder Testcharts
  • Bestimmung der Bildlage – Verkippung und Defokussierung – bei fertig montierten Kameramodulen
  • Variable Vermessung auf unendliche oder endliche Zielobjektabstände
  • Große Auswahl kundenspezifischer Messziele und Messparameter
  • Frei einstellbare Zielgrenzwerte mit Datenaufzeichnung für Rückführbarkeit und statistische Prozessauswertung

Anwendungen

  • Testen von Kameramodulen