Präzise Zentrierprüfung von Asphären mit neuem vollautomatisiertem Messsystem

TRIOPTICS GmbH präsentiert das schnelle und hochpräzise Zentrierprüfsystem AspheroCheck UP zur vollständig automatisierten Qualitätskontrolle von Asphären auf der LASER 2017 in München.

Insbesondere in kleinen und leichten Hochleistungsoptiken werden heutzutage zur Reduzierung der sphärischen Aberration Linsen mit asphärischen Oberflächen eingesetzt. Herkömmliche Prüfsysteme können die Präzision der Asphärenherstellung jedoch nur bis zu einem gewissen Grad sicherstellen. So kann zwar die Dezentrierung einer Asphärenfläche mit der auch bei sphärischen Linsen eingesetzten Zentriermessung ermittelt werden, die Bestimmung einer möglichen Verkippung bedarf jedoch einer zusätzlichen außeraxialen Prüfung. Beiden Messgrößen gerecht wird jetzt das neue Messsystem AspheroCheck UP, welches die TRIOPTICS GmbH auf der Laser 2017 in München erstmals zeigt.

Zur Gewährleistung der bestmöglichen Messpräzision wurde im AspheroCheck UP ein vollständig automatisierter Messprozesses ohne manuelle Einstellungen umgesetzt. Dieser beginnt mit der Messung der Oberflächendezentrierung. Hier wird auf das etablierte Messverfahren der OptiCentric®-Systeme zurückgegriffen, dass die Krümmungsmittelpunkte beider Linsenflächen präzise misst. Hierauf beruht die folgende Ausrichtung der Linse, bei der die paraxiale optische Achse durch einen motorisierten Kipp- und Schiebetisch mit der Rotationsachse des Systems in Deckung gebracht wird. Abschließend erfolgt die Messung der Oberflächenverkippung durch einen berührungslosen Sensor.

Für optimale Messergebnisse bezüglich der Verkippung spielt die Positionierung des Sensors eine wesentliche Rolle. Diese berechnet das System aus den zuvor eingegebenen Linsendaten und führt den Sensor ebenfalls automatisch im richtigen Winkel, in der richtigen Höhe und im richtigen Abstand an den Prüfling heran.

„Die vollständige Automatisierung des gesamten Prozesses liefert zahlreiche Vorteile“, erklärt Produktingenieur Felix Hahne. „Am wichtigsten ist dabei, dass der gesamte Prozess in einem Durchgang erfolgt und nicht zwischen den einzelnen Schritten angehalten wird. Damit kann die Messzeit auf unter eine Minute verkürzt werden und ist damit schneller als jede andere Asphärenmessung.“ Zusätzlich reduzieren sich die Einflussfaktoren, die bei einer manuellen Einstellung durch den Benutzer auftreten. „Dies erhöht die Messgenauigkeit signifikant“, folgert Hahne. 

Die schnelle, präzise und bedienerunabhängige Qualitätskontrolle des AspheroCheck UP zeichnet das System insbesondere für den Einsatz in Produktionsstätten aus. Diesem wird auch der kompakte Aufbau des Gerätes gerecht, in dem die Messtechnik, ein vollwertiger PC-Arbeitsplatz sowie Ablagen für Zubehör vereint wurden.

TRIOPTICS GmbH

Strandbaddamm 6
22880 Wedel
Deutschland

Telefon: +49 4103 18006-0
Fax: +49 4103 18006-20
Kontakt